Als in einer künstlich angelegten Ruine im beschaulichen Ludwigslust eine ermordete Frau in inszenierter Pose aufgefunden wird, glaubt Sophia Eichstätt, Analytikerin beim LKA Kiel, dass die Tote ein weiteres Opfer einer bisher nicht entdeckten Mordserie sein könnte. Vor Ort trifft Eichstätt ausgerechnet auf ihren Ex-Geliebten Mark Condor, Ermittler vom LKA Schwerin, wegen dem vor zwei Jahren beinahe ihre Ehe zu Bruch gegangen wäre. Beide lassen sich jedoch nichts anmerken und nehmen die Ermittlungen auf, bei denen Eichstätt schon bald herausfindet, dass die ermordete Lulu Schuster die Geliebte von Condor war ...

Regisseur Kai Wessel inszenierte nach dem Drehbuch von Thomas Kircher (die beiden realisierten schon den gelungenen Politkrimi "Das Geheimnis im Moor" miteinander) diesen prominent besetzten Thriller, dessen spannender Fall allerdings unter der überkonstruierten Handlung leidet. Gut ist wie immer Anja Kling in der Rolle der Ermittlerin, Mark Waschke gibt ebenso gekonnt den Kollegen, der immer mehr zum möglichen Täter wird. Regisseur Wessel besetzte Hauptdarstellerin Kling ein Jahr zuvor schon in seinem packendem Beziehungsdrama "Es war einer von uns".

Foto: ZDF/Oliver Vaccaro