Eisenbahner-Sohn Alfred Redl wird dank seiner Intelligenz und seines Ehrgeizes in der Militärschule der k.u.k.-Monarchie aufgenommen. Dort lernt er den Baron von Kubinnyi kennen und schätzen. Um der Familie der von Kubinyis ähnlich zu sein, gibt es für Redl trotz seiner niedrigen Herkunft nur einen Weg: die Offizierslaufbahn ...

1984 verfilmte István Szabó, der mit Hauptdarsteller Klaus Maria Brandauer bereits in "Mephisto" (1980) erfolgreich zusammengearbeitet hatte, die wahre Geschichte des "Oberst Redl". Szabó taucht hier in wunderbaren Bildern ins frühe 20. Jahrhundert ein, Brandauer brilliert in der Rolle des karrieresüchtigen Redl, der seinen gesellschaftlichen Aufstieg am Ende mit dem Leben bezahlt. "Oberst Redl" erhielt 1984 den Sonderpreis der Jury in Cannes und 1985 eine Oscar-Nominierung als bester nichtenglischsprachiger Film.

Foto: ZDF/ORF/Durnjok Film