Auf einer abgelegenen Hochebene in Arizona legen Ameisen ein seltsames Verhalten an den Tag: Nach ihrer rasend schnellen Vermehrung umzingeln Ameisenschwärme das Labor der Wissenschaftler Hubbs und Lesko. Hierher floh auch die hübsche Kendra, nachdem ihre Familie von den Insekten getötet wurde. Hubbs gelingt es nach einiger Zeit, mit den hochintelligenten Tieren zu kommunizieren - sie fordern ein Menschenopfer!

Regisseur Saul Bass wurde durch seine visuell beeindruckenden kurzen Vorspann-Filme zu Meisterwerken wie Hitchcocks "Psycho" und "Vertigo" oder zu "Grand Prix" bekannt. Seine einzige Spielfilmregie ist ebenfalls ein visuell einfallsreicher Sciencefiction-Film mit einem erschreckenden Ende. Besonders gelungen sind die phantastischen, schaurigen Bilder der Ameisenkolonie.

Foto: Paramount