Im Namen des Glaubens erschuf der Mensch seit Alters her ständig neue Superlative. So erreichte der Kirchenbau im Laufe der Zeit immer imposantere Dimensionen. Ein Paradebeispiel ist die bis heute unvollendete Kathedrale Sagrada Familia, mit deren Bau bereits 1882 begonnen wurde. Nach einem Entwurf des katalanischen Architekten Antoni Gaudí entstand eine faszinierende Mischung aus katalanischer Neugotik und Jugendstil. 2010 wurde die Kirche von Papst Benedikt XVI. geweiht, nachdem Teile von ihr 2005 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Wann die Sagrada Familia vollendet sein wird, lässt sich nur schwer voraussagen, optimistische Schätzungen sprechen von frühestens 2026 …

Der renommierte Schweizer Dokumentarfilmer Stefan Haupt zeichnet in "Sagrada - Das Wunder der Schöpfung" nicht nur die reichhaltige Geschichte der imposanten Kathedrale und ihres Schöpfers Antoni Gaudí nach, sondern lässt die Menschen, die heute an dem bereits weit über 130 Jahre anhaltenden Schöpfungsprozess beteiligt sind, zu Wort kommen. So entstand mit zum Teil spektakulären Aufnahmen von Kameramann Patrick Lindenmaier (drehte mit Haupt schon dessen Werke "Elisabeth Kübler-Ross - Dem Tod ins Gesicht sehen" und "Ein Lied für Argyris) das gelungene Porträt der Sagrada Famiglia und all derer, die den Weiterbau als ihre größte Leidenschaft angenommen haben.



Foto: Arsenal