Das Schicksal meint es nicht gut mit Ben Thomas - er verlor durch einen tragischen Autounfall seine geliebte Frau. Nun will er Wiedergutmachung leisten. Er hat sich fest vorgenommen, die Leben von sieben, vom Tod gezeichneten Menschen auf ungewöhnliche Weise zu ändern. Das allerdings fordert einen hohen Tribut von Ben, zumal er mit der herzkranken Emily zarte Bande knüpft ...

Wäre nicht die gute, sensible Leistung von Hauptdarsteller Will Smith, man könnte diesen doch recht hanebüchen wirkenden Film über einen Mann, der Schicksal spielt und meint, wie eine Katze sieben Leben hergeben zu können, getrost vergessen. Allzu konstruiert und schmalzig wirkt das Ganze. Hier werden Erinnerungen an den ebenfalls überzogenen "Das Streben nach Glück" wach. Wenn wundert's? Ist es doch auch hier Regisseur Gabriele Muccino, der das Gut-Mensch-Drama inszenierte.