Während des Zweiten Weltkriegs gerät Wehrmachtssoldat Clemens Forell (Bernhard Bettermann, Foto) in russische Kriegsgefangenschaft. Auch nach Ende des Krieges soll er im ostsibirischen Arbeitslager als billige Arbeitskraft in den Bleigruben schuften. Dank des Lagerarztes kann Forell fliehen. Doch bis er erst einmal der Eiswüste entkommt, muss er bis an seine körperlichen Grenzen gehen. Bald merkt er, dass der Lagerkommandant Oberstleutnant Kamenev sich an seine Fersen geheftet hat. Forells Flucht entwickelt sich so zu einer abenteuerlichen Odyssee, die sich oft als brutaler Überlebenskampf gestaltet ...

Ex-Stuntman Hardy Martins bietet nach seinem misslungenen Kino-Debüt "Cascadeur - Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer" ein packendes Remake des legendären So weit die Füße tragens von Fritz Umgelter aus dem Jahr 1958. Die Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Tatsachenroman von Josef Martin Bauer. Ebenso abenteuerlich wie die Geschichte gestalteten sich die Dreharbeiten an Originalschauplätzen. Auch hier mussten die Beteiligten oft an ihre Grenzen gehen. Das Ergebnis: spannende, aufwändig inszenierte Unterhaltung vor grandioser Naturkulisse!

Foto: HR/Degeto