Das Telefon als einzige Verbindung zwischen Leben und Tod. Am einen Ende hängt eine Selbstmordkandidatin, den Magen vollgepumpt mit Schlafmitteln. Doch sie will nicht aus dem Leben scheiden, ohne einem Mitmenschen ihren Schmerz entgegen zu schreien. Zufällig wählt sie die Nummer eines Medizinstudenten. Verzweifelt versucht dieser, die Unbekannte am Telefon so lange hin zuhalten, bis die Polizei sie ausfindig macht...

Sydney Pollack drehte Kassenschlager wie "Jenseits von Afrika" und "Die Firma". Sein Regiedebüt war 1965 "Stimme am Telefon". Mit seinem ersten Spielfilm traf er voll ins Schwarze und betrieb eine faszinierende, außergewöhnlich präzise Charakterstudie. Sehr gut auch: Sidney Poitier und Telly Savalas.