Stubbes Tochter Christiane und Helge planen ihre Hochzeit. Mitten in den Vorbreitungen wird Stubbe zu einem Verbrechen gerufen. Im Stadtpark wurde ein Toter entdeckt. Vieles deutet auf Raubmord hin. Plötzlich ist Helge völlig verändert. Als Christiane ihn zur Rede stellt, führt er sie zu einem Versteck. Dort hält sich sein Halbbruder verborgen. Der wirkt verängstigt und behauptet, einen Mord beobachtet zu haben. Stubbes Ermittlungen indes ergeben, dass die Tat im Park möglicherweise von zwei jungen Männern begangen wurde ...

Seit 1995 ermittelt Wolfgang Stumph nun schon in seiner Erfolgsrolle als Kriminalhauptkommissar Wilfried Stubbe, mit dem Fall "Stubbe - Von Fall zu Fall - In dieser Nacht" schrieb er Fernsehgeschichte, holte der Krimi doch mit 8,91 Millionen Zuschauer (27,9 Prozent Marktanteil) den absoluten Bestwert aller bisher ausgestrahlten Samstagskrimis des ZDF. Die betulich erzählte Episode "Blutsbrüder", die Stubbe in einen Gewissenskonflikt treibt, inszenierte einmal mehr Peter Kahane, der 1997 in "Stubbe taucht ab" erstmals mit Stumph zusammenarbeitete. Inzwischen hat Kahane die Drehbücher zu 20 Stubbe-Krimis geschrieben und elf Folgen selbst inszeniert.

Foto: ZDF/Sandra Hoever