Computerfachmann Victor Faber entwickelt und überwacht die Programme und Computersysteme von Konzernen und Banken. Er ist ein Einzelgänger, der kaum jemanden an sich heran lässt. Bis er eines Tages Juliet kennen lernt: Faber verliebt sich in die ebenso attraktive wie mysteriöse Frau und lässt sich von ihrem Freund Melo dazu überreden, sein Fachwissen zu nutzen, um eine Bank zu berauben. Zunächst läuft bei dem Coup alles nach Plan - dann aber wird bei den Vorbereitungen ein Wachmann erschossen. Die Sache droht außer Kontrolle zu geraten ...

Nach dem Drehbuch von Jochen Brunow ("Tödliches Netz", "Klassentreffen - Mordfall unter Freunden", "Der Einsturz - Die Wahrheit ist tödlich") inszenierte Autorenfilmer dieses Drama mit dem beeindruckend aufspielenden Bruno Ganz in der Hauptrolle des introvertierten Einzelgängers, dessen wohl geordnetes Leben von einem Tag auf den anderen aus dem Ruder läuft. An seiner Seite: die schöne Französin Dominique Laffin, die den Zuschauern aus Filmen wie "Kollege kommt gleich!", "Mein Asyl" und "Süßer Wahn" bekannt sein dürfte.

Foto: ZDF/Anthea Film