Jeder freut sich auf den Sommer, auf Sonne, Meer und Strand. Vielleicht auch auf eine Begegnung, die das Blut wieder in Wallung bringt. Während der entkräftete Radprofi Franco in den Armen einer jungen Bäckerin zusammenbricht, kämpft der ergraute Dressman Marcello am Strand von Viareggio listenreich gegen den Zahn der Zeit. Hoch über den Köpfen der Badenden dreht indessen ein ehemaliger Kunstflieger seine Runden, der verzweifelt versucht, mit seinem klapprigen Sportflugzeug einen Werbeschriftzug an den Himmel zu schreiben. Delikat sind dagegen die Probleme des Armeehauptmanns Nardoni, der nach dem Besuch einer Revue die irritierende Zuneigung für einen schönen Transvestiten empfindet ...

Neben Roberto Rossellini und Vittorio De Sica zählt der aus Rom stammende Regisseur Luigi Zampa (1905-1991) zu einem der bedeutensten Vertreter des italienischen Neorealismus. Dieser flott wie mit einigen überraschenden Wendungen inszenierte Spaß lebt von den guten Darstellerleistungen und ist gleichzeitig ein witziges wie detailreiches Zeitbild Italiens der Sechzigerjahre.

Foto: ARD/Degeto