Das vorgesehene Einsatzgebiet von Mundwasser ist eigentlich bereits im Namen enthalten. Doch die Flüssigkeit kann noch in einigen anderen Bereichen Gutes tun.

Bei der Pediküre ist Mundwasser zum Beispiel eine echte Geheimwaffe: zu gleichen Teilen mit Wasser und Essig mischen, für zehn bis 15 Minuten ein Fußbad nehmen. Die Füße fühlen sich danach zart an.

Zudem kann das selbstgemixte Mittel täglich angewendet sogar gegen Nagelpilz helfen. Auch bei leichten Blutergüssen soll Mundwasser kleine Wunder bewirken: auf ein Wattepad auftragen und einige Minuten auf den blauen Fleck halten. Die Stelle wird nach kurzer Zeit heller.

Noch ungewöhnlicher ist folgendes Einsatzgebiet: die Haare. Mundwasser im Verhältnis 1:9 mit Wasser mischen, nach dem Waschen mit Shampoo auftragen und nicht ausspülen. Die Haare glänzen und leichte Schuppen auf der Kopfhaut werden bekämpft.

Noch ein Tipp zum Schluss: Die Zahnbürste über Nacht in Mundwasser ziehen lassen. Das desinfiziert und beseitigt Keime.