Alles ändert sich. Aber manches langsamer als gedacht. Eine Höchstleistung an Schneckenhaftigkeit haben die Gebühren-Giganten ARD und ZDF vollbracht.
 
Dreieinhalb Jahre nach der entsprechenden Ankündigung opfern sie die Spartenprogramme EinsPlus und zdf.kultur einem neuen Jugendkanal, der wiederum nur online zu empfangen ist. Ende September ist es so weit. Außerdem wird EinsFestival in One umbenannt. Welch kühner Wurf, in beamtischer Zeitlupe vollführt.
 
EinsPlus und zdf.kultur haben nie für Aufsehen gesorgt, aber eine gelegentliche Alternative für Zuschauer, die nicht nur auf der Hauptstraße wandeln, waren sie doch. Schade drum. Ob mit einem spätgeborenen Jugendkanal noch verlorenes Terrain zurückzugewinnen ist, wage ich zu bezweifeln. Niemand hat darauf gewartet, am wenigsten die Jugend.
Alles ändert sich. Dies ist meine letzte Kolumne an dieser Stelle, der Ruhestand ruft. Ich bedanke mich bei treuen Lesern und sage Adieu. Über den "Tisch für zwei" (bald auch in Buchform) bleibe ich Ihnen aber noch erhalten. Sollte es Leser geben, die sich je über meine Zeilen geärgert haben (kaum vorstellbar!), bitte ich hiermit um Vergebung.