Erst die Eier, dann der Wein. Im Sommer hatten SWR-Recherchen aufgedeckt, dass niederländische Bio-Eier von Aldi Süd nicht den Richtlinien entsprachen, jetzt zeigt eine Untersuchung von Oxfam, dass Arbeiter in vielen südafrikanischen Weinanbaugebieten regelmäßig ausgebeutet werden und die Weine alles andere als edle Tropfen sind, sondern "kostenoptimierte Massenproduktion".

Erstaunlich, dass so etwas tatsächlich noch Menschen erstaunt. Ein Wein, der im Handel weniger als 2,50 Euro kostet, ist eben auch nur diesen Preis wert. Für Dienstleistungen gibt es da im Internet ein simples, aber überzeugendes Meme: drei Schalter, einen für "billig",  einen für "schnell" und einen für "hochwertig". Zwei der Schalter lassen sich anknipsen, beim Versuch einen dritten umzulegen, wird einer der beiden ersten jedoch wieder auf Null gestellt. Man muss sich entscheiden. Und wie im Wein, so liegt auch in diesem Meme eine Wahrheit.