Unbestritten ist das Gehirn ein wichtiges Organ für uns. Irgendwie ist es ja für eine ganze Menge verantwortlich – für unser Lernen etwa, für unsere Erinnerungen, aber auch für unsere Emotionen. Es scheint, als sei das Hirn ein integraler Teil dessen, was wir "Ich" nennen.

Auf Elon Musk und Dmitry Itskov übt dieses auch "Encephalon" genannte Bündel aus Nervengewebe offenbar einen ganz besonderen Reiz aus. Der US-Unternehmer Musk will Computer mit dem Gehirn der Menschen verbinden und sie so steuerbar machen, der russische Millionär Itskov will bis 2045 sogar eine Möglichkeit schaffen, menschliche Hirne digital zu kopieren – mitsamt Erinnerungen und dazugehöriger Persönlichkeit.

Wem all das Angst macht, der sei beruhigt. Neurowissenschaftler beginnen gerade erst zu verstehen, wie unser Gehirn funktioniert, schon unser Orientierungssinn aber bleibt ihnen ein Rätsel. Die Wege des Hirns – sie sind fürs Erste noch unergründlich.