Beim Versicherungskonzern Axa – im Bereich Kunst eine Art Marktführer – gibt es eine eigene Abteilung für kaputte Werke: Sie ist gefüllt mit Gemälden und Skulpturen, die als "Totalschaden" gelten. Rund 80 Arbeiten warten hier darauf, dass die Techniken der Restauration irgendwann einmal so gut sind, dass eine Reparatur doch noch möglich wird.

Und wenn nicht? Dann erzählt uns diese Sammlung von einer der eigenartigsten Ideen des Menschen: der Idee, die Welt ließe sich bewahren. Sicher, Einrichtungen wie dem Denkmalschutz verdanken wir den Erhalt wichtiger Bauwerke. Restauratoren verdanken wir tiefe Einblicke in unsere Geschichte. Und Museen verraten uns durch die Vergangenheit immer auch etwas über die Gegenwart.

Doch Glück lernen wir durch das Loslassen, sagt Buddha. Oder, prosaischer ausgedrückt: Alles hat ein Ende. Eine Tatsache, die auch für Museen gilt. Mit einer Ausnahme: der des Currywurst-Museums in Berlin.