Sie ist die größte Kirmes am Rhein, aber das reicht den Veranstaltern nicht. Sie setzen bei der Rheinkirmes weiter auf Superlative. Mehr als 230 Schausteller sind dieses Mal dabei – und noch nie gab es so viele rasante Fahrgeschäfte.

Der "Jules Verne Tower" etwa ist Europas größter Kettenflieger. Neu mit dabei ist das mehr als 40 Meter hohe "Chaos Pendel", eine Schleuderschaukel mit 80 Stundenkilometern. Noch schneller: der "Propeller No Limit" mit 90 Stundenkilometern. Und auf der "Wilden Maus" geht es diesmal über 585 statt bisher 200 Meter Strecke. Das große Feuerwerk beginnt am Freitag, 20. Juli, gegen 22.30 Uhr.

  • Was: "Rheinkirmes Düsseldorf"
  • Wann: 13.–22.7. von 14 Uhr (14. und 21.7. von 13 Uhr, 15. und 22.7. von 11 Uhr) bis 1 Uhr (am 14./20./21.7. bis 2 Uhr, 22.7. bis 23 Uhr)
  • Wo: Oberkasseler Rheinwiesen, Kaiser-Wilhelm-Ring, 40545 Düsseldorf

"Scheune Schaubuden Sommer"

Es klingt nicht spektakulär, ist es aber: "Scheune" heißt das Kulturzentrum mitten im Dresdener Szeneviertel Neustadt. Beim "Scheune Schaubuden Sommer" verzaubern Schauspieler, Tänzer, Clowns, Puppenspieler, Musiker und Akrobaten die Besucher auf dem Gelände, im Saal und in zahlreichen Zelten, Containern und Buden. Nacht für Nacht verwandeln sie sich in Orte zum Wandeln, Wundern und Träumen. Kurz nach Mitternacht locken die Festival-Bands mit Afro-Groove, Hip-Hop, World-Beat, Ska, Punk oder Psychedelic Folk. Der Eintritt aufs Gelände kostet drei Euro. Kinder bis zwölf Jahre zahlen nichts, 13- bis 16-Jährige zahlen einen Euro. Für die Shows gibt es Karten zum Preis von fünf Euro ausschließlich an der Abendkasse.

  • Wann: 12.–22.7. täglich ab 19 Uhr, am Familientag (15.7.) ab 15 Uhr
  • Wo: Alaunstraße 36–40, 01099 Dresden

Street-Food-Event

Street-Food-Märkte bieten mehr als einen schnellen Imbiss am Straßenrand. Ein Bummel über solche Schlemmermeilen mit zahlreichen Garküchen und Trucks wird für die Besucher zur kulinarischen Weltreise. Beim Street-Food-Event in Bremen präsentieren die Köche unter anderem Spezialitäten aus Afrika, Südostasien und Lateinamerika. Es gibt nicht nur vom Burger über Currys oder Tacos bis zu Austern, Sushi oder veganen Speisen alles zu probieren. Auch wer wissen möchte, wie Grashüpfer, Grille & Co. schmecken, hat dazu am Stand von "Bugs and Friends" Gelegenheit. Zum Unterhaltungsprogramm gehören Livemusik, Bungee-Jumping, Kletterwände und Hüpfburgen. Der Eintritt ist frei.

  • Wann: 6.–8.7. (Freitag, 14–22 Uhr, Samstag, 11–22 Uhr, Sonntag, 11–18 Uhr)
  • Wo: Bürgerweide (an der ÖVB-Arena), 28209 Bremen

Sommernachtstraum – Konzerte und Riesenfeuerwerk

Mit "Enola Gay", "Joan of Arc" oder "Electricity" sorgte die Band Orchestral Manoeuvres in the Dark (OMD) in den 1980er-Jahren für Furore. In diesem Jahr gehören die Briten, die gerade mit einem neuen Album auf Europa-Tour sind, zu den großen Namen beim Sommernachtstraum im Olympiapark München. Am 7. Juli ist ein gutes Dutzend Künstler auf drei Bühnen zu erleben. Dazu zählen neben OMD der deutsche Musiker Clueso, die britische Elektro-Pop-Band Metronomy und die Indie-Pop-Gruppe Cosby. Bei den Kartenpreisen gibt es zwei Kategorien – bei beiden sind alle Bühnen erreichbar. In der Kategorie 1 (41 Euro) gibt es laut Veranstalter "die beste Sicht aufs Riesenfeuerwerk". Karten in Kategorie 2 kosten 31 Euro. Tickets sind unter www.eventim.de erhältlich.

  • Wann: 7.7. ab 16 Uhr
  • Wo: Olympiapark, Spiridon-Louis-Ring 21, 80809 München