Im Januar ist Schauspieler Francisco Medina wieder als Bösewicht Maximilian von Altenburg in der RTL-Soap "Alles was zählt" zu sehen. Seine Rückkehr verläuft jedoch alles andere als reibungslos.

Vanessa Steinkamp (Julia Augustin) ist geschockt. Nicht nur, weil ihr Halbbruder Maximilian nach zwei Jahren aus dem Gefängnis entlassen ist, sondern auch, weil er nach einer Messerstecherei schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Die Hintergründe sind unklar, doch ganz offensichtlich will ihn jemand töten.

"Ein Maximilian gibt nicht auf"

"Niemand will ihn, seine Kinder sind unerreichbar", beschreibt Schauspieler Francisco Medina seine Rolle als Rückkehrer Maximilian von Altenburg. Und ergänzt: "Es wäre leicht, aufzugeben. Doch ein Maximilian gibt nicht auf. Das macht ihn gefährlich."

Die Rolle des Bösewichts zu spielen, sei zudem "purer Genuss" für Medina. Und er hofft, dass seine Fans "genauso viel Spaß an Maximilians neuen Abenteuern" haben wie er selbst. Erstmals zu sehen ist er dann am 18. Januar im Vorabendprogramm von RTL in einer neuen Folge "Alles was zählt".