Kommissar Bruno van Leeuwen glaubt in seinem dritten Fall endlich einen Beweis gegen einen früheren Vergewaltiger in Händen zu halten – bis sich alles auf tragische Weise dreht.

2012 schlüpfte Peter Haber ("Kommissar Beck") erstmals in die Rolle des eigenwilligen Amsterdamer Kommissars Bruno van Leeuwen. In seinem dritten Fall, "Der Tod und das Mädchen" (Erstsendung, Regie: Hans Steinbichler), glaubt van Leeuwen, dank einer DNA-Analyse endlich einen Beweis gegen einen früheren Täter in Händen zu haben.

Offensichtlich wurde die damals neunjährige Vicky vor 30 Jahren von Piet Martens, einem Nachbarn der Familie, vergewaltigt. Doch die Tat ist verjährt. Als daraufhin die lange traumatisierte Vicky (Katharina Lorenz) mit einer Flasche auf Martens einschlägt, wird sie wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Ein Opfer wird zur Täterin, die Lehrerin verliert ihren Job.

Vicky scheint das alles wegzustecken. Doch als Piet Martens spurlos verschwindet, begreift van Leeuwen, dass Vickys Beherrschung trügen könnte. Sollten sich nach all den Jahren die schrecklichen Ereignisse von damals wiederholen? – Vickys verzweifelte Mutter wird von der Grimme-Preisträgerin Barbara Auer ("Das Ende einer Nacht", 2012) ergreifend gespielt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst