Arbeiten, wo andere Urlaub machen: Diesen Luxus gönnt sich das "In aller Freundschaft"-Team zum 20-jährigen Bestehen der beliebten Krankenhausserie. Thomas Rühmann, Alexa Maria Surholt, Jascha Rust und die anderen Darsteller des ARD-Dauerbrenners stehen derzeit in Thailand vor der Kamera, wo derzeit ein 90-minütiges Jubiläums-Special unter dem Arbeitstitel "Zwei Herzen" entsteht.

Die Handlung verspricht eine ordentliche Portion an Dramatik: Sachsenklinik-Direktor Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Verwaltungschefin Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) und Pfleger Kris Haas (Jascha Rust) reisen zu einem Ärztekongress in Bangkok, bleiben allerdings auf dem Weg dorthin in der ländlichen Region Krabi stecken.

Bald schon überschlagen sich die Ereignisse: Auf einer Busfahrt passiert ein Unfall, die Gruppe wird getrennt. Roland und Kris müssen sich auf eigene Faust durch den Dschungel schlagen, während Sarah es alleine nach Krabi schafft. Dort erfährt sie, dass Rolands Sohn im fernen Deutschland in Lebensgefahr schwebt. Als sie schließlich wieder mit Roland zusammentrifft, wird dieser ins Gefängnis geworfen.

Ausstrahlung im Herbst 2018 geplant

"In aller Freundschaft – Zwei Herzen" soll im Herbst ausgestrahlt werden. Es ist bereit der dritte Fernsehfilm-Ableger der laut ARD "erfolgreichsten deutschen Krankenhausserie", die am 26. Oktober 1998 erstmals auf Sendung ging und seitdem auf über 800 Folgen angewachsen ist.

Das Drehbuch stammt aus der Feder von Hagen Moscherosc, Regie führt Franziska Hörisch. In weiteren Rollen sind unter anderem Michael Gwisdek, Petra van de Voort und Frank Richartz zu sehen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst