"Die Deutschen sterben aus, Hildchen", brummt der füllige Witwer Paul Krüger (Horst Krause) am Grab seiner Frau. "Sei froh, dass du das nicht mehr erleben musst." Für steile Kulturthesen wie diese muss der Held einer ARD-Komödie selbstverständlich nach allen Regeln der öffentlich-rechtlichen Drehbuchdramaturgie büßen – so lange, bis er geläutert ist.

Weil die geliebte Enkelin (Anna Unterberger) im Schwange ist, sich mit einem Hotelangestellten aus Antalya (Karim Günes) zu verloben, packt "Krüger aus Almanya" umgehend seine sieben Sachen, um vor Ort das Schlimmste zu verhindern. Statt den Verehrer der Enkelin wird er aber doch nur seine Vorurteile los.

Das völlig verkitschte Völkerverständigungsmärchen von 2015 zeigt den knorrigen Volksschauspieler Horst Krause in einer seiner schwächsten Rollen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst