Paulette Goddard

Pauline Marion Goddard Levee
Lesermeinung
Geboren
03.06.1911 in Long Island, NY, USA
Gestorben
23.04.1990 in Ronco, Schweiz
Sternzeichen
Biografie
Sie war Chaplins resolute Freundin in "Moderne Zeiten" (1937) und die Jüdin Hannah in "Der große Diktator" (1940). Nicht nur auf der Leinwand stand sie an seiner Seite: Von 1936 bis 1942 war sie auch Chaplins Ehefrau. Der zweite Regisseur, mit dem Paulette mehrmals zusammenarbeitete, war Cecil B. DeMille: "Die scharlachroten Reiter" (1940), "Piraten im Karibischen Meer" (1942) oder "Die Unbesiegten" (1947). Eine ihrer stärksten Kinorollen war die Celestine in Jean Renoirs "Tagebuch einer Kammerzofe" (1946).

Paulette war schon mit 14 Jahren Fotomodell und debütierte mit 15 bei den Ziegfeld Girls. Samuel Goldwyn und Hal Roach holten sie früh nach Hollywood. Ihr erster Film war "The Locked Door" (1929). Fortan stand Paulette Goddard in zahlreichen Slapstick-Komödien und Musicals vor der Kamera. Sie spielte neben Fred Astaire in "Second Chorus" (1940, Regie: Henry C. Potter), in "Pot o' Gold" (1941, Regie: George Marshall) und neben Bob Hope in Frank Nugents "Nothing But The Truth" (1941). Sie wurde für Mark Sandrichs "Mutige Frauen" (1943), einem Film, der offiziell "den opfermütigen Krankenschwestern der ganzen Welt gewidmet" ist, für den Oscar nominiert. Sie war aber auch in George Cukors "Die Frauen" (1939), Mitchell Leisens "Das goldene Tor" (1941) und Alexander Kordas Shaw-Verfilmung "Ein idealer Gatte" (1947) zu sehen.

Von 1944 bis 1949 war sie mit dem Charakterdarsteller Burgess Meredith (später Stallones Trainer in "Rocky") verheiratet und drehte mit ihm mehrere Filme. Daneben blieb sie stets Bühnenschauspielerin. Regelmäßig stand sie am Abbey Theatre (Dublin) in "Winterset" auf der Bühne. Mitte der Fünfzigerjahre siedelte sie in die Schweiz über und zog sich von der Schauspielerei zurück. 1958 heiratete sie in dritter Ehe den Schriftsteller Erich Maria Remarque ("Im Westen nichts Neues"). Danach war sie nur noch einmal im Kino zu sehen: 1964 drehte sie in Italien unter Regisseur Francesco Maselli "Die Gleichgültigen" (nach Alberto Moravia). Ihre letzte Arbeit war der Fernsehfilm "Female Instinct", der auch unter dem Titel "The Snoop Sisters" (Die Schnüffelschwestern) gezeigt wurde.

Weitere Filme mit Paulette Goddard: "Erbschaft um Mitternacht" (1939), "Sittenpolizei" (1953) und "Das Zigeunermädchen von Sewastopol" (1954).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN