Handlung und Schauspieler

Dreh-und Angelpunkt der Serie Bettys Diagnose des Sender ZDF ist die fiktive Karlsklinik in Aachen. Gedreht wird jedoch im Klinikum Leverkusen. Dort arbeitet Bettina "Betty" Dewald, gespielt von Darstellerin Bettina Lamprecht, unter anderem bekannt durch die Formate "Pastewka" und "Ladykracher", eng mit ihrer Kollegin Lizzy Riedmüller alias Theresa Underberg (u.a. "Tatort", "SOKO Köln" und "Heiter bis Tödlich") und der Schwesternschülerin Talula Pfeiffer (Carolin Walter) zusammen.

Zudem unterstützen die drei den Oberarzt Dr. Behring alias Maximilian Grill und den Assistenzarzt Dr. Tobias Lewandowski (Eric Klotzsch) bei ihrer täglichen Arbeit mit den Patienten. Doch Betty muss sich aufgrund ihrer oftmals unorthodoxen Methoden mit der Pflegedienstleiterin Mechthild Puhl (Darstellerin Sybille J. Schedwill) auseinandersetzen.

Darüber hinaus hat sie private Probleme in ihrer Beziehung zu ihrem Freund Tamás Liszt, gespielt von Darsteller Patrick Kalupa, der den Zuschauern aus "In aller Freundschaft" und "Alarm für Cobra 11" bekannt ist. Weitere involvierte Schauspieler sind Komiker Markus Maria ProfitlichJürgen Hartmann (bekannt aus dem Stuttgarter Tatort als Gerichtsmediziner Daniel Vogt) und der Schweizer Roland Koch, der hauptsächlich als Theaterschauspieler agiert.

Im Jahr 2014 begannen die Dreharbeiten zur ersten Staffel von Bettys Diagnose, die dann im Jahr 2015 in 12 Folgen ausgestrahlt wurden. Obwohl die Einschaltquoten bereits in der zweiten Episode zurückgingen, wurde im gleichen Jahr eine zweite Staffel produziert, die im Januar 2016 auf ZDF anlief. Die Folgen werden jeden Freitag um 19.25 Uhr gesendet.

Folgen und Interviews in der ZDF Mediathek

In der ZDF Mediathek können die Zuschauer nicht nur einzelne Folgen von Bettys Diagnose vorab ansehen, sondern auch Interviews sowie Videos mit Blicken hinter die Kulissen mitverfolgen. Auch Biografien der Darsteller, Rückblicke auf vorherige Staffeln und Trailer mit Vorschauen der neuen Folgen können online abgerufen werden.