"Make Dschungelcamp great again!", teasern Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die achte Folge an. Und ja, es geht heiß her in der RTL-Show: Bei "Honey" dreht sich alles ums Schlucken, Hanka Rackwitz steht auf Sex, und Kader Loth macht die Körperbehaarung von Markus Majowski ganz wuschig.

Zur Dschungelprüfung treten heute fünf Auserwählte an. Die Bewohner haben sich für Marc Terenzi, Thomas "Icke" Häßler, Alexander "Honey" Keen, Markus Majowski und Florian Wess entschieden. Nur ein Mann bleibt – mit Knieproblemen – allein bei den Frauen im Camp zurück: Jens Bücher. Er soll den Damen auch noch Zöpfe flechten. Der Auswanderer mit Vox-Tattoo findet das gar nicht lustig und schmollt.

Die Prüfung ist diesmal an die Show "Ruck Zuck" angelehnt und trägt den Titel: "Ruck Schluck". Aufgabe der fünf Kandidaten: Erst nacheinander einen der Dschungel-Drinks Kotzfrucht, pürierte Leber und Schweine-Sperma leeren, dann – möglichst speifrei – einen Begriff dem Nachfolger erklären, ohne die Worte des Vorgängers zu benutzen. Klappt leider nur mittelprächtig.

Am leichtesten schien den Männern noch der Begriff "Silikon" zu fallen. Doch irgendwann ist die Ekelgrenze erreicht. "Ich hätte gerne einen Bananensaft", wünscht sich noch Ex-Fußballweltmeister "Icke" Häßler. Das was dann kommt, ist zwar gelb, es handelt sich aber um Kuh-Urin. Zu ekelig: Die Jungs geben mit nur drei Sternen auf. Dabei hatte "Honey" zuvor noch groß angekündigt: "Ich werde heute alles fürs Team schlucken."

Skandal des Tages

Das Klopapier ist (fast) alle. Und ohne geht gar nicht – zumindest für "Honey" aka Alexander Keen. Das Model würde das Camp sogar abbrechen, müsste er auf den Hygieneartikel verzichten. Schweine-Sperma-Schlucken ist für ihn kein Problem, aber beim Klopapier hört der Spaß einfach auf. Gut, dass es von RTL Nachschub gibt. Erst einmal das Model-Näschen damit putzen...

Marc Terenzi trifft übrigens keine Schuld am hohen Toilettenpapier-Verbrauch: "I shit in the pool", sagt er mit einem Lachen. Jens Büchner braucht ohnehin keins, er kann seit acht Tagen nicht aufs Klo.

La Familia Grande – alles nur gespielt?

Für "Honey" ist die Dschungel-Familie zu hundert Prozent echt. Alle halten zusammen, und der "Teamspirit" sei toll. Das sehen Hanka Rackwitz und Florian Wess ein bisschen anders. Sie wollen den albernen Camp-Song in Zukunft boykottieren. Und sowieso: "Warum gibt es denn keinen Sex in der Familia Grande?", fragt sich Hanka. Scheinbar spielen ihre Hormone an Tag acht im Dschungelcamp verrückt.

Hanka – die "Granate im Bett"

Während sie in den vergangenen Tagen nur mit ihrer Verrücktheit auffiel, kommt heute noch das Thema Sex dazu. Sie sei nach eigenen Aussagen ziemlich gut im Bett. Aber wie soll das denn gehen? Hallo, Körperkontakt, Austausch von Flüssigkeiten und so? Schließlich darf die Maklerin aus Angst vor Bakterien niemand anfassen. Sarah Joelle will genau wissen, wie das im Bett dann funktionieren kann. Doch für Hanka sei das kein Problem, solange die Gefühle stimmen. Geht die Liebe flöten, dann kommt der Zwang zurück. Hanka merkt das an ihren eigenen Fragen, wie "Hast du dir die Hände gewaschen?" Das sei auch ein guter Gefühlsfilter.

"Was kannst du den besonders gut?", will Hobby-Psychologe Markus Majowski später von ihr wissen? "Ich bin 'ne Granate im Bett", sagt sie. "Außerdem kann ich gut Salate machen." Besonders sexy findet sie die Vorstellung, ihren Lover beim Kohlen hohlen im Keller zu verführen. Da hören die anwesenden Jungs im Camp gerne zu. Nachdem Hanka mit Markus noch über Fessel- und Rollenspiele getratscht hat, sich dabei nach vorne beugt und ihm einen Blick auf ihren Ausschnitt gewährt, muss sich der Schauspieler erst einmal zum Schlafen hinlegen. "Wir haben ein gutes Gespräch geführt", zieht Markus Resümee.

Das Geständnis des Tages

Kader Loth steht auf haarige Männer mit Bauch. Ihr Beuteschema ist ganz klar Typ Markus Majowski. "Behaart, wie ein Affe, das erregt in einem so viele Fantasien", sagt Kader und gibt zu, dass sie nicht wüsste, was so passiert, wenn sie noch einige Wochen zusammen hier wären. "Kader redet sich sexuell in Rage", kommentiert auch Dschungel-Moderatorin Sonja Zietlow.

La Erotica Grande

"Honey" und Gina-Lisa Lohfink werden auserwählt, die Nacht getrennt von der Gruppe zu verbringen. Therapeut Markus ist sich sicher: Da geht was. Und tatsächlich hätte die Atmosphäre nicht besser sein können: Trauben, Käse, Brot und Wein, ein gemütliches Bett. Das Duo wird aber von einem heftigen Gewitter gestört. Mist. Die Nacht hatten sie sich wohl nicht ganz so feucht vorgestellt.

Geflirtet wird trotzdem, in Sicherheit im Dschungel-Telefon: "Du weißt schon, es gibt keine Freundschaft zwischen Mann und Frau", sagt Gina-Lisa und blinzelt Alexander an, schmeichelt ihm mit Komplimenten. Er sei einer der letzten Gentleman dieses Planeten. "Du bist einfach High Class", sagt Lohfink. Außer kuscheln und Händchenhalten passiert aber nichts. Fast ein bisschen langweilig.

Abschiedsschmerz

Es schmerzt so sehr – und zwar nicht nur den Neue-Deutsche-Welle-Star Franziska Menke, sondern vor allem Florian Wess. "Weil ich dich gern habe!", sagt er zu der Aussteigerin, die selbst nicht ganz glauben kann, warum er Tränen verliert. Dass Florian Wess sich gerne mit älteren Semestern umgibt, ist spätestens seit seiner Liaison mit Helmut Berger bekannt. Doch erst jetzt hätte er durch Fräulein Menke seine Angst vor dem Älterwerden verloren. Wenn er alt ist, möchte er genauso sein wie sie.

Menke trällert beim Abschied von der Brücke noch ein übertriebenes "I will always love you" zu den Dschungelbewohnern und gibt zu: "Ich fühle mich ein bisschen ungeliebt von den Zuschauern." Und weg ist sie.

Erkenntnis des Tages

Der ehemalige Boygroup-Frauenschwarm Marc Terenzi wird das Camp mit Null Euro verlassen. Denn jeder Cent geht direkt zu seinem Insolvenzverwalter. Nach dem Dschungel kann er jedoch ein neues Leben ohne Schulden beginnen.

Was uns erwartet

Sarah Joelle Jahnel muss die Wildnis verlassen. Was soll nach ihrem Glücks-Body, nackten Brüsten und Popo noch kommen, könnte so mancher Zuschauer gedacht haben. Also die nächste Bitte! Es wird spannend  bei so viel Erotik in der Luft. Vor allem "Honey" und Markus Majowski scheinen es den Damen angetan zu haben.

In Kooperation mit RP ONLINE.