Der Gewaltverbrecher Bosworth ist ein Psychopath wie er im Buche steht. Mit der Unterstützung seiner Anwältin - gleichzeitig seine Geliebte - gelingt ihm die Flucht aus dem Gefängnis. Mit seinem Bruder und dessen Freund versteckt er sich in einem Haus und drangsaliert die dort lebende vierköpfige Familie. Bosworth wartet auf seine Freundin, um sich dann endgültig abzusetzen. Doch die Familie spielt nicht mit bei seinem perfiden Spiel ...

Das Remake des William Wyler-Klassikers "An einem Tag wie jeder andere" ist Regisseur Michael Cimino deftig misslungen: Die Geschichte ist nun äußerst dünn und kitschig, die Figuren verkommenen zu Karikaturen und viele Aktionen erfahren keinerlei Herleitung. Auch wenn der Kameramann und ein paar Nebendarsteller durchaus akzeptable Leistungen abliefern - den Film rettet das nicht.

Foto: ZDF/Roland Neveu