Der Pathologe Lennart Walter und Claes Särlefalk, Public Relation Manager eines Stockholmer Theaters, sind seit langem gute Freunde, während die Beziehung ihrer Frauen Liselott und Tove von Eifersüchteleien und Rivalität geprägt ist. Die beiden Paare sind begeisterte Amateurtänzer, seit langem zählen sie zu den besten ihres Landes. Doch immer, wenn sie gegeneinander antreten, haben Liselott und Lennart die Nase vorn - eine Tatsache, die die selbstbewusste Liselott nur allzu gern Tove gegenüber ins Feld führt. Dennoch werden beide Paare nach Blackpool, ins Mekka des Tanzsports, zum Länderwettbewerb eingeladen. Tove ist wild entschlossen, diesmal Liselott zu besiegen. Die innere Spannung entlädt sich in einer heftigen Auseinandersetzung zwischen den beiden Frauen. Es kommt zu einer tödlichen Katastrophe...

Der britische Regisseur und Drehbuchautor Colin Nutley arbeitet vornehmlich in Schweden. Dort hat bereits einige Filme (etwa "Ein langer Weg nach Hause" und "Fannys Farm") und TV-Serien abgedreht, die sich vornehmlich mit der schwedischen Mentalität beschäftigen. So schildert er auch mit diesem Film eine doppelte Ehehölle, die manchmal an die dramatischen Werke des großen Ingmar Bergman erinnert.