Dr. Fu Man Chu hat ein neues Mittel, mit dem er die Welt unter seine Herrschaft zwingen will: eine Geheimformel, die mithilfe von Opiumkristallen sekundenschnell Wasser in Eis verwandelt. Im Südatlantik lässt er so einen Eisberg entstehen und gegen einen Ozeanriesen rammen, wobei hunderte Menschen sterben. Anschließend droht er, die gesamte Menschheit zu vernichten. Der Countdown bis zur nächsten Katastrophe läuft ...

1966 ließ Regisseur Don Sharp mit dem Horrorfilm "Ich, Dr. Fu Man Chu" den chinesischen Superschurken alias Christopher Lee auf die Menschheit los. Insgesamt fünfmal spielte Lee den Bösewicht, wobei die Fortsetzungen zwar Spaß machen, die Qualität des ersten Films aber nie mehr erreichten. Regie führte hier Jésus Franco Manera, der unter seinem Pseudonym Jesus Franco oder Jess Franco ("Der Todeskuss des Dr. Fu Man Chu") bekannt war.

Foto: Kinowelt