Lady Susan Ashlaw liebt ihren Mann Philip sehr, fühlt sich von diesem aber ziemlich vernachlässigt. Eines Tages verschlägt es die beiden nach einem Schiffbruch zusammen mit ihrem gemeinsamen Freund Henry auf eine Südseeinsel. Und siehe da: mit Henrys Hilfe kann Susan Philips Liebe auf recht ungewöhnliche Weise beflügeln. Dabei hatte Henry, ein Gentleman vom Scheitel bis zur Sohle, seinerseits mal versäumt, Susan einen Heiratsantrag zu machen...

Mark Robson drehte die witzige Dreiecksgeschichte zwar etwas statisch - es fehlt die Frivolität der französischen Vorlage -, kann aber durch gute Darsteller und typisch britischen Humor überzeugen. Die exotische Südseeinsel entstand übrigens in den römischen Cinecittà-Studios.