Mitch Albom ist ein erfolgreicher Sportkolumnist mit eigener TV-Show, doch die zumeist oberflächliche Arbeit füllt ihn nicht aus und seine Beziehung zu Janine droht an seinem hohen Arbeitspensum zu zerbrechen. Zu dieser Zeit wird er durch einen Fernsehbericht auf seinen früheren Lieblingsprofessor Morrie Schwartz aufmerksam, der an einer schweren Nervenkrankheit leidet, aber das Leben trotz seines Handicaps in vollen Zügen mit Optimismus und Humor genießt. Kurzerhand beschließt Mitch, ihn zu besuchen und ist gefesselt von seinem außerordentlichen Witz und Verstand mit dem Morrie ihm seine Lebenserfahrungen nahe bringt ...

Ein behutsam und sensibel in Szene gesetztes Melodram von Regisseur Mike Jackson ("Bodyguard", "Live aus Bagdad") um die außergewöhnliche Freundschaft zweier äußerst unterschiedlicher Menschen. Zwar wird der Protagonist Mitch am schmalzigen Ende zum besseren Menschen - die Amerikaner stehen nun mal auf derartige Läuterungen -, aber Azaria und der große Jack Lemmon in einer seiner letzten Rollen zeigen hier ein ganzes schauspielerisches Potential. Die Bestseller-Verfilmung nach dem 1997 erschienenen Roman von Mitch Albom wurde 2000 mit gleich vier Emmys ausgezeichnet, darunter auch Lemmon als bester Hauptdarsteller und Azaria als bester Nebendarsteller.

Foto: EuroVideo