Als sich Hannah in ihren neuen Kollegen Bernd Vossler verliebt und der Neue auch bei ihren beiden Kinder gut ankommt, wähnt sich die Lehrerin im siebten Himmel. Doch das Glück bekommt schon bald erste Risse, denn Bernd verliert häufig die Fassung. Die Beziehung entwickelt sich zum wahren Albtraum, als er Hannah vergewaltigt. Er wird zwar zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, sucht aber nach seiner Entlassung wieder Kontakt zu ihr. Bernd will Rache ...

Regisseur und Drehbuch-Co-Autor Miguel Alexandre ("Der Mann mit dem Fagott", "Kinder des Sturms") verdeutlicht in diesem harten Stalking-Thriller nicht zuletzt die Ohnmacht des Justizsystems angesichts der Terrorattacken des Ex-Freundes. Matthias Brandt ist hier in der Rolle des verschmähten Liebhabers und Vergewaltigers richtig schon fies, Silke Bodenbender gibt gekonnt das verzweifelte Stalking-Opfer. Am Drehbuch arbeitete erneut Autor Harald Göckeritz ("Vom Ende der Liebe") mit, der mit Alexandre 2004 schon den Grimme-Preis gekrönte Psychodrama "Grüße aus Kaschmir" realisierte.

Foto: ZDF/Marion von der Mehden