Wer ist der Täter, der Werner Blank, Inhaber einer Reinigungsfirma, über die Balustrade seines Büros in die Tiefe gestoßen hat? Jenny Berlin analysiert am Tatort, wie sich die brutale Auseinandersetzung zugetragen haben könnte. Der Tote war Chef von über 50 Reinigungskräften. Eine der Putzfrauen ist die 36-jährige Gabi Hoffmann, Mutter von zwei kleinen Kindern: der Mann arbeitsunfähig, die Familie in großen Geldnöten. Ausgerechnet in der Mordnacht war Gabi Hoffmann im Büro des Chefs. Und ausgerechnet am folgenden Morgen wollte sie Hamburg fluchtartig mit ihrer Familie Richtung Mallorca verlassen. Nun ist sie die Hauptverdächtige in einem Mordfall. Doch trotz erdrückender Indizienlage glaubt Jenny Berlin nicht an die Schuld der kämpferischen Putzfrau.

Auch in ihrem zehnten Fall ist es erneut das Prinzip Menschlichkeit, Ehrlichkeit und Beharrlichkeit, das Kommissarin Jenny Berlin alias Aglaia Szyszkowitz und ihre Kollegen zum Erfolg führt. Regisseur Lars Jessen ("Am Tag als Bobby Ewing starb", "Zwei gegen Zwei") inseznierte diesen nicht immer überzeugenden Fall zwischen Kriminalgeschichte und Sozialdrama.