Provinzmädel Marie zieht nach Lyon, um am dortigen Konservatorium Klavier zu studieren. Als sie die etwas mysteriös anmutende Emma kennen lernt, ist sie zunächst verwundert, dass diese ihr eindeutige Avancen macht. Von der Schönen fasziniert, lässt sich Marie auf eine Affäre ein. Eine Leidenschaft zwischen Liebe und Hass nimmt ihren fatalen Lauf ...

Sophie Laloy entwickelt in ihrem Regiedebüt nicht nur ein Gespür für die Hauptcharaktere, sie versteht es auch, die Geschichte zwischen Melodram und Psychothriller zu erzählen. Bei dieser ungewöhnlichen Amour fou konnte sie auch auf das Spiel der beiden gut aufgelegten Hauptdarstellerinnen Judith Davis und Isild Le Besco ("Hier und jetzt", "Marie und Freud", "Sade") vertrauen.

Foto: Salzgeber