Der Kriegsberichterstatter Philip Sutherland ist nach dem Zweiten Weltkrieg in Moskau geblieben und berichtet für US-Zeitungen. Er verliebt sich in die russische Ballerina Marya Lamarkina, heiratet sie gegen den Rat seiner Freunde und wird des Landes verwiesen. Marya muss zurückbleiben. Natürlich gibt Sutherland nicht auf; er protestiert und versucht es auf diplomatischem Wege. Aber mitten im Kalten Krieg hilft das alles nicht. Also muss Sutherland es selbst in die Hand nehmen. Das führt ihn über Irland und die Ostsee noch einmal zurück in die Sowjetunion ...

"Es begann in Moskau" ist ein spannendes Abenteuer-Melodram vor dem Hintergrund des Kalten Krieges. Doch hier zählen weniger politische Hintergründe, denn persönliche Schicksalsschläge. Das Drehbuch entstand nach dem Roman "Come The Dawn" von Roger Bax.

Foto: ZDF/ARD/Degeto