Kapitän Alan Gaskell erwartet eine abenteuerliche Reise, als er von Hongkong aus in See sticht. Schon im Hafen haben chinesische Piraten versucht, sich an Bord zu schmuggeln, denn es hat sich herumgesprochen, dass Gaskell eine Ladung Gold nach Singapur befördern soll. Es ist damit zu rechnen, dass auch unterwegs Seeräuber auf Gaskell lauern. An Bord ist eine sehr gemischte Gesellschaft. Nicht zuletzt machen zwei hübsche Frauen dem Kapitän zu schaffen: die burschikose "China Doll" und die feine Lady Sybil Barclay. Nach einem schweren Taifun passiert das, was Kapitän Gaskell gefürchtet hat: Malaiische Piraten bringen sein Schiff auf und einer der Passagiere entpuppt sich als Komplize der Seeräuber ...

Dank guter Darsteller - besonders die schergenhaften Nebenfiguren -, einer passablen Story und einer straffen Inszenierung bietet dieser Abenteuerstreifen beste Unterhaltung. Bei den Dreharbeiten kam es übrigens zu einem folgenschweren Zwischenfall: Als eine Wasserszene im Studio abgedreht wurde, kamen beinahe zwei Stuntmen ums Leben, als sie von 50 Tonnen Wasser weggespült wurden.

Foto: MGM