Der amerikanische Siedler Major Rogers kämpft im britisch-französischen Kolonialkrieg auf der Seite der Engländer. Als er in Gefangenschaft gerät, muss mit seinen angeschlagenen Leuten eine schwere Zeit in einem Straflager überstehen. Mit Hilfe einer attraktiven französischen Doppelagentin, die durch ihr Eingreifen das eigene Leben aufs Spiel setzt, gelingt dem Major die Flucht, doch in den Kriegswirren finden die beiden nicht zusammen ...

Dieser Western des französischen Regisseurs Jacques Tourneur ("Katzenmenschen") ist eine Mogelpackung. Tourneur, der seit Ende der Fünfzigerjahre verstärkt für das Fernsehen arbeitete, inszenierte in dieser Zeit auch acht Folgen der Westernserie "Nordwest Passage" (1958) mit Keith Larsen und Buddy Ebsen nach dem Roman von Kenneth Roberts. Darunter waren auch die in sich abgeschlossenen Folgen "The Red Coat" (Episode 2), "Break Out" (Episode 6) und "The Secret of the Cliff" (Episode 17), in denen auch Einstellungen aus King Vidors Abenteuer "Nordwest-Passage" (1940) benutzt wurden. Aus den genannten Episoden bastelten Tourneur und George Waggner ein Jahr nach der Erstausstrahlung diesen Western zusammen, dem man dies auch anmerkt.

Foto: ARD/Degeto