Eine Razzia bringt sie wieder zusammen: die einstigen Freunde Nils und Tayfun. Nils ist Polizist und Tayfun bewegt sich im kriminellen Milieu. Nils findet Drogen und steckt diese prompt ein, um Tayfun nicht in Verdacht zu bringen. Doch Nils’ Vorgesetzer schläft nicht: die Tat wird aufgedeckt. Jetzt wird Nils dazu gezwungen, gegen seine ehemaligen Freunde verdeckt zu ermitteln. Dabei trifft der Cop auch seine große Liebe Caro wieder. Caro ist nun mit Tayfun liiert. Ein gefährlicher Teufelskreis entsteht ...

Regiedebütant Martin Eigler, inzwischen dank Arbeiten wie "Tod im Park" mit seinen Fortsetzungen, "Allein gegen die Angst" oder "Stralsund - Mörderische Verfolgung" ein angesehener und gefragter Krimi- und Thriller-Spezialist, drehte ein eigenwilliges Großstadtdrama, das seine Spannung weitestgehend aus der Figurenkonstellation bezieht. Allerdings kann sich der Regisseur nicht recht entscheiden, ob nun die Krimihandlung oder die dramatischen Ereignisse um die Freundschaft im Vordergrund stehen sollen. So franst die Story manchmal zu sehr aus.

Foto: Zoomfilm (Filmwelt)