Vollendete Umgangsformen, Charme, Bildung und Zärtlichkeit - Constantin van Straten ist das Musterbild eines Ehemanns und Gentlemans. Auch in der Wahl der Gattin hat der Hobbygärtner und Harleyfahrer Geschmack bewiesen: Isabelle besitzt nicht nur Klasse, sondern auch Kasse, nicht nur Schönheit und Kultur, sondern auch eine Firma, ein Cabrio und alles, was das Leben sonst noch angenehm macht. In dieses Idyll platzt Hendrik - ein junger Vorstadtcowboy, der Constantin unsanft an die Vergangenheit erinnert: Daran, dass er mal im Knast war. Dass er, der Gaukler der Liebe, gebrochene Frauenherzen auf seinem Weg nach oben zurückgelassen habe. Dass er in Wirklichkeit weder Constantin noch van Straten heißt. Hendrik behauptet, Constantins Sohn zu sein. Und er will für sein Schweigen Geld - viel Geld. Das aber hat Constantin nicht; er war immer nur Benutzer, nie Besitzer. Stattdessen bietet er Hendrik an, ihn darin auszubilden, was er selbst am besten kann: "Wie angelt man sich eine Millionärin?" Dazu braucht es Niveau und Know How. Hendrik ist hoffnungslos ungebildet, rücksichtslos und großspurig, doch er erweist sich im Knigge-Crashkurs als ungeschliffener Diamant. Bald ist Hendrik reif für sein Meisterstück - eine schöne reiche Dame von Welt zu verführen. Und als er seine Wahl getroffen hat, wird es für Constantin gefährlich. Da können ihm nur noch sein alter Freund, der blinde Barkeeper Jonny, und dessen schöne Tochter Marion helfen.