Der pensionierte Gianni hat sich in seinem Rentendasein in seiner kleinen Wohnung halbwegs eingerichtet. Ab und zu führt er den Hund der Nachbarin aus, ansonsten kümmert er sich um seine ewig meckernde Mutter, die in ihrer Villa gerne Pokerrunden veranstaltet. Dann aber erfährt Gianni von seine Freund Unglaubliches: Alle Männer in Giannis Alter haben eine Geliebte! Die will Gianni nun auch – und Kandidatinnen gibt es zur Genüge ...

Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller Gianni Di Gregorio hat nach "Das Festmahl im August" auch dieses Werk ganz auf sich zugeschnitten. Doch vieles wirkt uneinheitlich, sprunghaft, zu lang oder zu unausgegoren. Auch wenn ein paar Episoden amüsieren, bleibt der Unterhaltungswert meist auf der Strecke.



Foto: Neue Visionen