Cindy Benson wird nach einem brutalen Mordanschlag mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte kämpfen um ihr Leben. Der Ehemann wird von Carol Jordan verhört, da Verdachtsmomente gegen ihn bestehen. Tony Hill wird als Psychologe hinzugezogen, und er kommt zu dem Schluss, dass Benson in einer gescheiterten Ehe um seine Kinder kämpft und zweifellos als Täter infrage kommt. Tony Hill hat an der Universität einige Schwierigkeiten, weil er sich durch seine Mitarbeit bei der Polizei zu wenig um seine Studenten kümmert. Seine Kollegin und Freundin Kate warnt ihn. Sein Job könnte durchaus gefährdet sein. Cindy Benson stirbt. Carol Jordan besteht auf einer Autopsie. Der Chirurg Dr. Willerton arbeitet nur widerwillig mit der Polizei zusammen und gerät in Verdacht, etwas zu vertuschen. Cindy Benson ist nicht allein an den Verletzungen gestorben. Der Gerichtsmediziner Dr. Vernon analysiert, dass der Tod durch eine Embolie mittels einer Manipulation am intravenösen Zugang verursacht wurde. Auch die Reinigungskräfte geraten in Verdacht, weil an anderen Krankenhäusern ähnliche Todesfälle festgestellt wurden. Die Situation eskaliert, als auf das Krankenhaus ein Bombenanschlag verübt wird und weitere Komapatienten auf mysteriöse Weise ums Leben kommen. Für das Bombenattentat scheinen arabische Extremisten verantworlich zu sein, und es stellt sich für die Ermittler die Frage, ob ein fanatisch Gläubiger hinter der Mordserie steckt ...