Sohn Dalten wurde aus den Klauen der Geister und Dämonen befreit. Nach diesem Schrecken verlässt Familie Lambert den verfluchten Ort. Zuflucht finden sie bei Großmutter Lorraine, wo sich Renai und Josh Lambert in Sicherheit wiegen. Doch die übernatürlichen Geschöpfe machen die Familie ausfindig und ergreifen zunehmend Besitz von Joshs Körper. Allerdings scheint die Verbindung in die düstere Geisterwelt tiefer zu gehen, als die alle bislang dachten ...

Mit "Insidious" gelang Regisseur James Wan und Drehbuchautor Leigh Whannell - die auch für den Psycho-Horror-Thriller "Saw" und die Horror-Action Death Sentence - Todesurteil" verantwortlich zeichneten, ein Kassenknüller. Jetzt schlagen Wan und Whannell das zweite Kapitel der klischeebehafteten Geistergeschichte auf. Leider lässt die Arbeit der Schocker-Spezialisten dramaturgisch zu wünschen übrig und ist streckenweise ziemlich flach. Schon während des Films beschleicht den Zuschauer ein ungutes Gefühl - und zwar, dass man hier nach dem - wenn auch schwachen, aber sehr erfolgreichen ersten Teil - einen weiteren Publikumsfänger hinterherschieben wollte.



Foto: Sony Pictures Germany