Der weltberühmte Violinist Holger Brandt kehrt von einer Auslandstournee nach Schweden zurück. Bei einer Soirée im eigenen Haus lernt er die junge Pianistin Anita Hoffman kennen, die die hochbegabte Schülerin seines Begleiters Thomas Stenborg und die Klavierlehrerin seiner eigenen Tochter ist. Durch das gemeinsame Interesse an der Musik verlieben sich die beiden ineinander, wodurch die Ehe von Holger Brandt zu zerbrechen droht. Beide leiden unter dem Schmerz, den ihre Beziehung anderen zufügt, wollen aber auf ihre Liebe nicht verzichten. Bei der nächsten Europatournee ist Anita beruflich wie privat Holgers Begleiterin. Eine Weile lang sind sie miteinander glücklich, aber Anita spürt deutlich, dass Holger sein friedliches Familienleben und seine Kinder zu fehlen beginnen. Obwohl sie ihn noch liebt, verlässt sie ihn und beginnt ohne ihn ihre eigene Karriere zu verfolgen.

"Intermezzo" war Ingrid Bergmans sechster Film. Der Film wurde ein derartiger Welterfolg, dass David O. Selznick, der sie 1939 nach Hollywood holte, ihre amerikanische Karriere einfach mit einem Remake des Stoffes startete. Nach der schwedischen Version des Films hatte "Variety" bereits kommentiert: "Intermezzo zählt zu den schönsten ausländischen Filmen, die in diesem Jahr (1937) in Amerika herausgekommen sind. Er ist treffsicher in seiner Erzählkunst, voller Dramatik und vor allem hat er in Ingrid Bergman eine talentierte und schöne Hauptdarstellerin. Miss Bergmans Stern ist ganz klar für Hollywood bestimmt.