Eines ist klar: Die Welt ist schlecht und von Gestalten der Finsternis bevölkert. Kein Wunder also, dass sich der toughe Jack Crow berufen fühlt, den Vampiren den Garaus zu machen. Zumal diese sich noch anschicken, auch tagsüber zu lustwandeln. So wird für den mutigen Vampirjäger die Zeit knapp. Gemeinsam mit einigen Aufrechten macht er den Blutsaugern das untote Leben zur Hölle ...

Wäre nicht das brillante ironische Spiel von James Woods und die guten Sprüche, man hätte es eher mit einem durchschnittlichen Horrorvergnügen zu tun. Denn Horrorspezialist Carpenter macht da weiter, wo Robert Rodriguez mit "From Dusk till Dawn" aufgehört hat: Hier wird lustig gemeuchelt und gemetzelt. Aber egal; schließlich handelt es sich ja nur um fiese Kreaturen aus der Unterwelt. Und wen stört es schon, wenn den Ausgeburten der Hölle mal gezeigt wird, wo der Hase langläuft. Ein Spaß für Freunde des Grauens.

Foto: Arthaus