Seit über 150 Jahren ist die kleine, feine Stoffmanufaktur Brunhausen in Familienbesitz. Aber die Geschäfte laufen schlecht. Während Beatrice Brunhausen das Erbe ihres Vaters um jeden Preis retten will, möchte ihre Mutter Karla die Manufaktur am liebsten an einen zahlungskräftigen Münchner Investor verkaufen. Die energische Beatrice will dies auf jeden Fall verhindern, auch wenn in ihrem Leben dadurch kaum noch Raum für Privates bleibt. Das ändert sich jedoch schlagartig, als sie zufällig den sympathischen Thomas Berger kennenlernt. Die beiden verbringen unbeschwerte, romantische Stunden miteinander, und es dauert nicht lange, bis sich zwischen ihnen eine innige Liebe entwickelt. Was Beatrice nicht ahnt: Thomas ist ein Teilhaber genau jener Investmentfirma, mit der Karla über einen Verkauf verhandeln will, um an der Seite ihres Verehrers Bruno einen sorgenfreien Ruhestand genießen zu können und ihre Tochter von den Sorgen um die Manufaktur zu befreien. Als Beatrice schließlich erfährt, weshalb ihre große Liebe in Wahrheit aus München angereist ist, fühlt sie sich verraten und wendet sich bitter enttäuscht von ihm ab. So leicht aber gibt Thomas nicht auf - denn die Zeit mit Beatrice hat aus ihm einen anderen Menschen gemacht.