Der Beruf ihres Mannes bringt es mit sich, dass Helga Forstmann ihre geliebte bayerische Heimat verlassen muss und sich stattdessen in einem heruntergekommenen Berliner Mietshaus wiederfindet - inmitten einer Menge verdächtiger Gestalten! Einziger Lichtblick in der neuen Nachbarschaft ist der attraktive Türke Cem, dessen Charme sich Helga kaum entziehen kann. Doch eines Nachts beobachtet sie, wie Cem die Leichen seiner Geliebten in den Keller schafft...

Regisseur Stephan Wagner drehte hier einen recht unglaubwürdigen Streifen auf den Spuren von Hitchcocks Thriller "Das Fenster zum Hof", den er ganz auf seine Hauptdarstellerin Senta Berger zugeschnitten hat. Besser waren da Wagners Regiearbeiten "Liebestod", "Bloch - Fleck auf der Haut", Dienstreise - Was für eine Nacht" und besonders "Der Stich des Skorpion".