Eine Gasexplosion in einem Einfamilienhaus am Stadtrand von Halle. In den Trümmern wird die Leiche einer Frau gefunden. Die Obduktion ergibt, dass sie jedoch schon vor der Explosion durch Genickbruch gestorben war. Verschwundene wertvolle Kunstgegenstände lassen einen Einbruch vermuten. Wurden die Täter von der Besitzerin des Hauses überrascht, und musste die Frau deshalb sterben und sollten mit der Explosion die Spuren des Verbrechens verwischt werden? Oder haben Einbruch und Gasexplosion doch nichts miteinander zu tun? Erst als die Kommissare Schmücke und Schneider herausfinden, welche Bedeutung ein Rosenstrauß hat, der einen Tag nach der Explosion im Auftrag eines Unbekannten geliefert wird, können die Kommissare das Verbrechen aufklären.