Kate ist die verwöhnte Tochter eines Geschäftsmannes in Sydney. Kurz nach ihrem vierzehnten Geburtstag findet sie zufällig heraus, dass sie adoptiert wurde. Sie will wissen, wer ihre richtigen Eltern sind. Doch die Suche nach ihnen erweist sich als äußerst schwierig, denn Kate hat als Minderjährige keinen Anspruch auf Akteneinsicht bei den Behörden und ihre Adoptiveltern verweigern jegliche Auskunft. Trotzdem wird Kate fündig. Doch ihre leibliche Mutter verhält sich sehr abweisend. Denn sie ist verheiratet, hat vier Kinder und ihr Mann weiß von Kates Existenz nichts...

Der australische Regisseur George Olgilvie drehte diesen Teenager-Film mit sehr viel Gespür für atmosphärische Dichte. So spiegelt etwa die Kamera (Großaufnahmen von kleinen Gesten) und die Farbdramaturgie (oft ein kaltes Blau) die Gefühle der Charaktere wider.