Die 17-jährige Bliss ist den texanischen Kleinstadtmief leid und schaut eines Abends heimlich in Austin ein Rollerderby an. Sofort fängt sie Feuer und will selbst den rasanten Sport ausüben. Ohne die Eltern zu informieren schnallt sich Bliss die Rollschuhe unter und wird tatsächlich im Skater-Team aufgenommen. Hier avanciert sie schnell zum gefragten Rollergirl. Außerdem lernt sie so den schnuckeligen Musiker Oliver kennen ...

Leider ist das Regiedebüt von Schauspielerin Drew Barrymore nicht wirklich prickelnd. Auch wenn Ellen Page sich in der Hauptrolle nach Kräften bemüht, mangelt es an Dramaturgie und packender Inszenierung. Es reicht nicht immer, wenn man sich einen Bestseller vornimmt (in diesem Fall: "Derby Girl" von Shauna Cross), man muss derartige Themen (Provinz, erste Liebe, wahre Freundschaft, pubertätsbedingter Freiheitsdrang) auch bildlich umsetzen können.



Foto: Senator