Ein Privatdetektiv ist damit beschäftigt, die Identität einer Frau aufzuspüren, die ihr Gedächtnis verlor. Ein Hypnotiseur findet sschließlich heraus, dass die seltsame Schöne bereits vor 40 Jahren von ihrem Ehemann ermordet wurde ...

Ein in bester Hitchcock-Manier konstruierter Thriller um Liebe, Mord und Reinkarnation, von dem britischen Theaterstar Kenneth Branagh - trotz einiger Holzhammer-Sequenzen - durchaus packend inszeniert. Allerdings sollten Menschen mit Scherenphobie lieber gleich abschalten. Branagh, der mit seinem Regiedebüt "Heinrich V." gleich für einen Oscar nominiert wurde, drehte hier seinen zweiten Film mit seiner damaligen Ehefrau Emma Thompson.

Foto: Paramount