Weingeschäftbetreiber Christian kommt auf eine seltsame Idee, als ihm kurz vor dem finanziellen Aus die Scheidungspapiere zugestellt werden: Gemeinsam mit seinem 16-jährigen Sohn Oscar reist er von Kopenhagen nach Argentinien. Dort nämlich lebt seine Noch-Ehefrau Anna als erfolgreiche Fußballmanagerin. In Buenos Aires angekommen, will er seine Frau zurückgewinnen. Ein schier hoffnungsloses Unterfangen, wie sich herausstellt. Denn die lebt in einer luxuriöser Villa mit dem Kicker-Star Juan Diaz zusammen. So stolpert Christian von einem Fettnäpfchen ins nächste und trifft auf einen weinseligen Winzer, der ihn von seiner Misere befreien könnte ...

Was als witzige Beziehungskomödie gedacht war, entpuppt sich spätestens nach der dilettantischen Synchronisation als übertriebener Klamauk zum Fremdschämen. Die beiden Hauptdarsteller haben durchaus eine starke Filmografie, doch dieses holprig inszenierte Werk war für beide eher ein Missgriff. Der dänische Regisseur Ole Christian Madsen ("Tage des Zorns") beweist hier lediglich, dass Komödien nicht jedermanns Sache sind und seine schon gar nicht.



Foto: X Verleih