Das Bühnenprojekt "The Bar at Buena Vista" lässt das Havanna der 40er- und 50er-Jahre wieder lebendig werden.

Es dürfte in der Altstadt von Havanna keinen einzigen Ort geben, an dem Besucher keine Musik hören. Mancherorts dringt sie leise durch Fensterläden und aus Türen, mancherorts schleicht sie wie eine Katze um die Häuser, mancherorts ist sie präsent wie eine Diva: in den vielen Bars und Cafés der kubanischen Hauptstadt zum Beispiel.

Eines dieser Cafés hat durch seine Musik Weltruhm erlangt: der "Buena Vista Social Club", zur Ikone geworden durch Wim Wenders' gleichnamigen Kinoerfolg und das Musikprojekt von Ry Cooder. In diesen Social Club entführt auch das Bühnenprojekt "The Bar at Buena Vista", das ab März 2018 auf Deutschland- und Schweiz-Tournee geht: Mit einer Mischung aus Live-Musik und Tanz lassen einige der Granden der kubanischen Musikszene das Havanna der 40erund 50er-Jahre wieder lebendig werden – mit Songs wie "Dos Gardenias" oder "Chan Chan" und mit dieser Mischung aus Eleganz und verschmitztem Humor, der Musikern wie Ignacio "Mazacote" Carrillo oder Rene Pérez Azcuy eigen ist.

Diesen zeitlosen Charme bringt das 18-köpfige Ensemble nun vom 11. März bis 7. April 2018 auf deutsche und Schweizer Bühnen – unter anderem in Essen, Bremen, Dresden, Hamburg, Köln, Mannheim, Düsseldorf, Berlin oder Leipzig. Tickets gibt es online oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Mehr: www.the-bar-at-buena-vista.de