Von den Flugzeugfenstern aus sind sie vor dem Start manchmal zu sehen: die Flugzeugabfertiger. Bei jedem Wind und jedem Wetter betanken und beladen sie die Flugzeuge. Sie sorgen dafür, dass das Flugzeug sicher abhebt und die Fluggäste den Flieger auch wieder sicher verlassen können. Mit zwölf dieser Flugzeugabfertiger - sie werden auch "Loader" genannt - entstand 2012 am Flughafen München das weltweit einzigartige Musiktheaterprojekt mit dem Titel "Schwerer als Luft". Die künstlerische Leitung hatten Nélida Béjar und Björn Potulski. Der Dokumentarfilm "Auf den Schwingen des Ikarus" erzählt die Geschichte dieses ungewöhnlichen Musiktheaters, das gleich am Anfang zu scheitern drohte, am Ende aber zu einem bundesweit beachteten Musiktheater- und Medienereignis wurde. Im Mittelpunkt des Films stehen die Loader Uli Maier aus Niederbayern, Ali Tunc, der aus der Türkei stammt, und der Spanier Mauricio Blázquez Jiménez. Vierzehn Monate lang begleiteten die Filmemacher die drei Flugzeugabfertiger bei ihren wöchentlichen Proben am Flughafen und ebenso bei ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit im Sicherheitsbereich auf dem Rollfeld. Sie erleben mit, wie die Loader über die Proben zwischen ihren Schichtdiensten eine neue und bislang unbekannte Musik- und Theaterwelt entdeckten und zu ihrer Bühne machen.